Das Zartum - Noch immer ein leuchtendes Beispiel

Werte Heimseitenbesucher,

Gewiss werden Sie mir unumwunden zustimmen, wenn ich an dieser Stelle feststelle: wir leben in einer wahrhaft seltsamen Welt.
Redliche Monarchien verschwinden reihenweise von der europäischen Landkarte, und werden von fadenscheinigen sozialistischen Gebilden ersetzt, deren einziges Ziel das Aufweichen der guten abendländischen Sitten darzustellen scheint. Da werden ganz gezielt naturgegebene Rechte des Adels eingeschränkt, redlicher Besitz enteignet, und jedem noch so faulen Lümmel Mitspracherechte eingeräumt, kurzum – redliche Oligarchien verwandeln sich still und leise in garstiges demokratisches Wischi-Waschi, nicht einmal mehr redlicher Reichtum berechtigt zu einer exponierten Stellung in der Gesellschaft.

Doch gottlob existieren auch heute noch leuchtende Gegenbeispiele, keusche Vorposten eines modernen Staatsverständnisses, Modellmonarchien, die uns wie eine leuchtende Fackel den Weg in eine bessere Zukunft weisen.

Ja, werte Heimseitenbesucher, das russische Zartum hat die Zeiten überdauert, sich schlussendlich wider garstige kommunistische Umtriebe durchzusetzen gewusst, und erstrahlt heutzutage wieder in altem Glanze!
Gelenkt von seiner Majestät, Zar Putin I kann Russland am heutigen Tage wieder auf jene stolze Stärke zurückgreifen, welche das Land schon immer auszuzeichnen wusste.


Seine Majestät, Zar Putin I

Und seine Majestät ist zweifelsohne ein Mann der Tat, ein moderner Souverän im besten Sinne. Ein Parlament ist gut, solange der Pöbel debattiert, revoltiert er nicht. Pressefreiheit ist zu begrüßen, solange man die Lümmel von der Journaille nicht sogleich freilässt.

Zar Putin I – ein lupenreiner Monarch, eben.

Und sollte es doch einmal zu garstigen Revolten unverbesserlicher Gammler kommen, so scheut sich der redliche Zar keineswegs, die Radaubrüder umgehend von seinem Willen zu überzeugen, im Zweifelsfall auch einmal Härte zu zeigen.


Ordnungskräfte weisen garstige Randalierer in die Schranken

Auch auf die Jugend hat der redliche Einfluss des Zaren bereits Wirkung gezeigt: anstatt sich garstiges Haschgift in die Venen zu spritzen, bringt diese ihrem geliebten Herrscher ein keusches Neujahrsständchen:

Film

Doch ein weiser und weitsichtiger Souverän und Landesvater richtet seinen Blick nicht nur nach innen – auch in der Außenpolitik weiß Zar Putin Stärke zu zeigen:

Als sich Nachbarländer Fehltritte unmonarchistischer Natur zu leisten erdreisteten, schnitt er diese kurzerhand von der Energieversorgung ab - so spart man sich verlustreiche Feldzüge! Mag das untreue Gesindel seine Dampfmaschinen anderweitig beheizen.


Die zarische Energiebehörde

Viele Fehltritte sollte sich das sozialistische Regime in Berlin jedenfalls nicht mehr gestatten, sonst wird der redliche Zar auch diesem in Bälde den sogenannten „Saft“ abdrehen – ich kann Ihnen versichern – ich freue mich bereits heute auf diesen Tag!

Ihr
Baron von Friedel


Baron Jesus Maria von Friedel Konteradmiral a.D. Bodo von Klotz Dr. Traugott Leimhuber Ferdinand Birnbaum Baldian Loth Kardinal Theodore de Marcus