Primitive Kunst
Diabolische Fernsehsendung
Das große Feuer im Salon
Die Flucht
Redlicher Messebericht
Osterspaziergang
Redliche Sonderangebote
Drogenselbstversuch
Weitere Sonderangebote
Raub im Freibade
Farbphotografie
Baron Friedels Titelüberraschung
Bauernfängerei leicht gemacht
Der Geist der Weihnacht
Onkel Friedel unterweist brave Kindlein - Teil I
Onkel Friedel unterweist brave Kindlein - Teil II
ein redliches Treffen
Stellenausschreibung
Das Internetz - die wahre Geschichte





Wie einige von Ihnen sicherlich wissen, bin ich schon seit geraumer Zeit im redlichen Metier des Titel An- und Verkaufs tätig, Potztausend! Nun, werte Leser, der Sommer naht bekanntlich mit hoffentlich großen Schritten, und es scheint mir mehr als an der Zeit, mich von meinem bisherigen Titel-Restsortiment zu trennen.

Greifen Sie nun zu, und versichern Sie sich der neidigen Blicke Ihrer gesamten Nachbarschaft. Waren Sie noch vor kurzem ein mehr als gewöhnlicher Schweinehirte, welcher auf eingehende Körperpflege keinen allzu großen Wert legte, und somit das Gespött der gesamten Ortschaft?

Seien Sie versichert, dass diese Tatsachen keinen Menschen mehr kümmern werden, sobald Sie als ein waschechter Sultan für das redliche Borstenvieh sorgen, Potzdonner! Sicherlich können Sie sich bald einen redlichen Harem aus heiratswilligen Frolleins in Ihrer spärlichen Hütte anlegen, in welcher Sie von nun an nicht mehr nur wohnen, sondern zugleich auch Hof halten können.

Nun aber genug der einleitenden Worte, kommen wir zu den redlichen Angeboten:

Angebot Nummer 1: Der Großwesir von Brunei

Vermissten Sie schon immer den gewissen Prunk in Ihrem Leben? Sie halten sich für mehr als Prädestiniert, in einem fernen, wundervollen Land eine verantwortungsvolle Position zu bekleiden? Dann sollte dieser keusche Titel genau das sein, was Sie schon immer suchten, bietet er doch all die Privilegien, um Ihren Minderwertigkeitskomplex schnell vergessen zu machen:

- Allmacht

- Reichtümer

- Als Großwesir haben Sie mindestens einen ordinären Wesir zu Ihren Diensten, welchen Sie ohne weiteres Herumschubsen können, wie es Ihnen beliebt Nur jetzt können Sie dieses Amt für den redlichen Sensationspreis von sage und schreibe 100 Euronen bekommen, ein einmaliges Angebot, wie ich finde.



Angebot Nummer 2: Kardinal von Sendling

Sie haben kein gesteigertes Interesse an einer Heirat und an der redlichen Nachwuchszeugung? Die Frolleins schenken Ihnen trotz verzweifelter Versuche Ihrerseits kaum Beachtung? Unterlassen Sie umgehend das Herumgrämen, es gibt die ideale Lösung für Sie: Werden Sie Kardinal, Potztausend! Abseitig der äußerst bequemen Kutten, welche Sie von nun an tagtäglich tragen können, ohne auch nur einen abschätzigen Blick zu ernten bietet dieser Posten noch viele andere Vorteile:

-Von nun an können Sie ohne Probleme über die Unkeuschheit der Welt schwadronieren, auf der Kanzel ist Ihrer Kreativität keine Grenze gesetzt. Auch über den Zustand Ihrer rheumatischen Schulter können Sie sich ohne weiteres auslassen, die gläubigen werden auch diesen Details der redlichen Predigt andächtigst lauschen, und die Botschaft begierigst in sich aufnehmen.

-Endlich werden Sie keine entnervenden Fragen Ihrer Verwandtschaft mehr ertragen müssen, wann Sie denn nun endlich gedenken, sich zwecks Heirat mit einem Frollein zu verbinden, als redlicher Geistlicher sind Sie ohnehin an das redliche Zölibat gebunden.

Wenn Sie sich durch die von mir aufgeführten Punkte angesprochen fühlen, so sollten Sie die redliche Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen, mit dem Preis von nur 120 Euronen ruiniere ich mich fast selbst, Potzdonner!



Angebot Nummer 3: Häuptling der Waui-Indianer

Sie fühlten sich zeitlebens in der Stadt unwohl? Sie bezeichneten sich stets gerne vor Ihren Bekannten als ausgemachter Naturbursche? Nun haben Sie die Gelegenheit, Ihren Worten auch redliche Taten folgen zu lassen. Werden Sie das Oberhaupt eines redlichen Indianerstamms, Potzdonner! Wie bei allen vorausgegangenen Angeboten liegen auch hier die Vorteile auf der Hand:

-Als Häuptling gebühren Ihnen sämtliche stammesüblichen Privilegien, Sie sind z. B. stets die erste Person, die an der redlichen Friedenspfeife ziehen darf

-Verkaufen Sie Ihre Abfälle wie z. B. alte Knochen gewinnbringend an dummsinnige Touristen, welche diese für magische Talismane halten werden, während Sie ob des gemachten Reibachs redlichst jubilieren können.

-Die gute Luft und das gesunde Essen werden Ihre Kräften zu einem stetigen Wachstum verhelfen, schon bald werden Sie sich zwanzig Jahre jünger fühlen

Sollte meine Beschreibung Ihr Interesse geweckt haben, so werden Sie auch vor der mehr als moderaten Summe von 95 Euronen kaum mehr zurückschrecken, bitte überweisen Sie mir diese unverzüglichst.

Mir bleibt nun nur, zu hoffen, dass diese mit Verlaub gesagt sensationellen Angebote auf Ihr breites Interesse stoßen werden, und verbleibe

Ihr
Baron von Friedel

Baron Jesus Maria von Friedel Konteradmiral a.D. Bodo von Klotz Dr. Traugott Leimhuber Ferdinand Birnbaum Baldian Loth Kardinal Theodore de Marcus