Sehr geehrte Damen und Herren,

meine löbliche Bekannte, Frau Liselotte Wannewitz, lebt schon seit Jahren im Seniorenwohnheim "Haus Sonnenschein". Sie hat sich dort stets wohlgefühlt, doch seit dort ein neuer Zivildienstleistender arbeitet, sind geruhsame Nächte nicht mehr gewährleistet. Zu groß ist ihre Furcht, für satanistische Rituale missbraucht oder gar von Dämonen heimgesucht zu werden!

Sein Name ist Fabian und er ist 19 Jahre alt. Bereits am ersten Tage fiel Frau Wannewitz auf, dass er außergewöhnlich blass ist und den Geruch des Todes an sich trägt. Da läuteten bei ihr bereits die Alarmglocken! Als dann Frau Bohnsack Herrn Fabian eines Tages nach Feierabend in komplett schwarzer Garderobe (mit Umhang) gesichtet hatte, wurden ihre unheilvollen Vorahnungen bestätigt: Herr Fabian ist ein Gothischer!

Die Gothischen (englisch = Gothic) verleugnen unseren Herrgott. Sie beten den Teufel an und huldigem ihm mit dämonischen Ritualen, bei denen sie auf grausame Weise arme, keusche Tiere wie Hamster, Kaninchen, Katzen, Schafe oder auch Hunde opfern und deren Blut trinken. Oftmals bringen sie dem Teufel auch Opfer in Form löblicher, keuscher Jungfrauen dar. Diese Rituale werden auf Friedhöfen abgehalten. Dort schänden die Gothischen auch die Gräber redlicher Menschen.

Gothische sind meist homosexuell. D.h. dass sie mit dem eigenen Geschlecht Unzucht treiben. Während der Satanszeremonien ist die kollektive Unzucht ein ebenso wichtiger Bestandteil wie blutige Gemetzel, bei denen sich die Gothischen satanistische Symbole in die Haut ritzen.

Die Gothischen sind gesellschaftliche Außenseiter. Sie verachten uns gottesfürchtige, redliche Menschen und lehnen es ab, sich in unsere Gesellschaft einzufügen. Sie schlafen tagsüber in Särgen und treiben sich nachts auf Friedhöfen und dunklen Gassen umher. Sie hören diabolische Krachmusik, in denen der Satan gehuldigt wird. Ein besonders dämonischer Satansmusikant ist Marilyn Manson, der schon desöfteren für Schlagzeilen gesorgt hat.

Äußerlich sind die Gothischen an ihren schwarzen Haaren, ihrer schwarzen Kleidung und ihrer blassen Hautfarbe zu erkennen. Zudem tragen sie ein Duftwasser, welches nach Tod und Verderben riecht.

Dr. Mechthild van Buren (Fachärztin in einem Sanatorium für psychische Erkrankungen) erklärt: "Die Gothischen leiden an einer besonderen Form der Schizophrenie. Sie sind depressiv und lebensmüde. In ihrer Kindheit wurde ihnen vermittelt, dass sie nicht liebenswert seien, woraus sich eine Todessehnsucht und ein enormer Selbsthass entwickelt haben. So verstümmeln sie sich selbst und sind suizidgefährdet. Sie fühlen sich dem Teufel ergeben und ihr größtes Verlangen ist es, den Teufel zufriedenzustellen und in seinem Sinne zu handeln. Und ich hatte sogar schon gothische Patienten, die am Kannibalen-Syndrom litten! Deshalb sind die Gothischen so gefährlich!"

Ich fordere:
  • sofortiges Verbot der Gothik
     
  • Überwachung aller Gothischen durch Polizei und BND
     
  • Einweisung aller Gothischen in psychiatrische Heilanstalten
     
  • Verbot von satanistischer Krachmusik (z.B. von Marilyn Manson)
     
  • Leibwachen für die Bewohner des "Haus Sonnenschein"
     
  • Redlichkeit für alle




Baron Jesus Maria von Friedel Konteradmiral a.D. Bodo von Klotz Dr. Traugott Leimhuber Ferdinand Birnbaum Baldian Loth Kardinal Theodore de Marcus