Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Ferdinand Birnbaum, ich bin Jahrgang 1937, ein redlicher Mensch und als solcher Ihr Vorbild.

Ich glaube an Gott, liebe mein Land und sorge mich aufopferungsvoll um meine Mitmenschen.

Ich gehe sonntäglich in die Kirche, danke Gott tagtäglich für seine Schöpfung und vertraue mich seiner Barmherzigkeit an.

Der unendliche Wohlstand hat zu massiver Unredlichkeit geführt: Kriminalität, allgemeiner Dummsinn, Unzucht - Das sind die Geißeln unserer Gesellschaft.

Ich erstatte gnadenlos gegen jedwedes Unholdentum Strafanzeige. Ob Terrorismus oder Unzucht, ob Diebstahl oder Verleumdung, ob Sachbeschädigung oder überschrittene Höchstgeschwindigkeit, ob Schulschwänzerei oder Ketzerei - Ich sorge in jedem Bereich für Zucht und Ordnung. So begebe ich mich täglich mit meinem Dackel Waldi auf Streifengang. Und mit Stolz kann ich sagen, dass mein Städtle seitdem ein Stück sicherer geworden ist!

Meine Damen und Herren, nehmen Sie sich an mir ein Beispiel. Beschreiten Sie mit mir den Pfad der Redlichkeit und werden Sie zu einem löblichen Menschen.

Hochachtungsvoll,

Ihr Ferdinand Birnbaum



Baron Jesus Maria von Friedel Konteradmiral a.D. Bodo von Klotz Dr. Traugott Leimhuber Ferdinand Birnbaum Baldian Loth Kardinal Theodore de Marcus